Menü überspringen
www.Eseltrekking-Frankreich.de
Eseltrekking
Südfrankreich
+++ individuell +++

Mit dem Packesel auf Stevensons Spuren

Kurzinfo

Reisezeit: 1.5. - 30.6., 1.9. - 30.9.

Anreise: Täglich

Leistungen: 6 Übernachtungen inkl. Halbpension, Lunchpaket für mittags, Packesel inkl. Packtaschen, Kartenmaterial, Tourbeschreibung

Preis: 640,- €/Person

Komfort:2222
Schwierigkeit:2222

Leistungen im Detail

Zum Vergrößern bitte anklicken

Als der Autor der "Schatzinsel" Robert L. Stevenson im letzten Jahrhundert mit seiner Eselin Modestine die Cevennen durchquerte und darüber einen Reisebericht über seine Erfahrungen und Erlebnisse mit Land und Leuten verfasste, wurde daraus ein bis heute viel gelesener Bestseller. Stevensons Erlebnisse haben uns zu dieser originellen Wanderung in der atemberaubenden Landschaft der Cevennen inspiriert: mit Eseln wandern Sie auf dem zentralen Abschnitt des Stevenson-Wegs, der durch den Übergang von den nördlichen Cevennen in den mediterranen Teil seinen ganz besonderen Reiz entfaltet.

Wanderung:

Detaillierter Verlauf Ihrer Wanderung:

1. Tag: Ankunft am Nachmittag, Einweisung in den Umgang mit den Eseln.

2. Tag: Transfer zum Ausgangspunkt der Wanderung. In La Bastide-Puylaurent gibt es Gelegenheit, in einer Bar noch einen Café zu trinken, bevor die Wanderung beginnt. Nach einem Anstieg von knapp 300 Höhenmetern befinden Sie sich auf einer Hochebene mit schönem Weitblick auf die Nordflanke des Mont Lozère - die Cevennen sind hier noch vom Kontinentalklima geprägt. Etappenziel ist Chasseradès, hier hat auch Stevenson mit seiner Eselin Modéstine genächtigt. Übernachtung in einer Wanderherberge. Gehzeit ca. 4 Std. ca. 350 Hm positiv.

3. Tag: Auch am zweiten Wandertag kommt der anstrengendere Teil des Tagespensums gleich zu Anfang: ein Anstieg von etwas mehr als 200 Höhenmetern im Schatten eines Nadelholzwaldes führt an der Quelle des Lot vorbei, anschließend führt der Weg gemütlich bergab bis Le Bleymard, wo Sie in einem Hotel erwartet werden. Gehzeit ca. 5,5 Std., ca. 300 Hm positiv.

4. Tag: Heute gilt es, den Mont Lozère zu überqueren. Das Landschaftsbild ändert sich und ist vom Granitgestein geprägt. Anfangs führt der Weg durch Wälder, anschließend entlang der aus Granit gebrochenen Grenzmarkierung mit Malteserkreuzen. Der "flache" Gipfel des Mont Lozère bietet eine wunderschöne Aussicht auf die meridionalen Cevennen. Nach einem kurzen Abstieg erreichen Sie Ihr Etappenziel, wo Sie herzlich in der schönen Wanderherberge von Jacqueline und Mario herzlich empfangen werden. Gehzeit: ca. 6 Std., ca. 650 Hm positiv.

5. Tag: Nach einem gemütlichen Frühstück mit hausgemachter Marmelade führt der heutige Weg in die Zivilisation zurück: Le Pont de Montvert. Hier lieferten sich die königlichen Truppen und die Hugenotten Anfang des 18. Jh. legendäre Gefechte, heute wirkt das Dorf am Tarnufer eher verschlafen. Nach einer Café-Pause an der Tarnbrücke verlassen Sie den Stevenson-Weg und wandern leicht bergan zur heutigen Wanderherberge. Gehzeit: ca. 6 Std., ca. 550 Hm positiv.

6. Tag: Der letzte Wandertag führt zu Beginn durch eine wunderschöne Granitlandschaft mit geringem Baumbewuchs und riesigen Felsen, inmitten einer an die schottischen Highlands erinnernden Heidelandschaft. Nachmittags überqueren Sie die Furt eines kleinen Baches, der sich für eine kurze Erfrischung und als Picknickplatz optimal anbietet. Direkt dahinter beginnt ein waldreiches, durch Schieferstein geprägtes Gebiet. Auf meist schattigen Wegen gelangen Sie nachmittags zurück zur Wanderherberge im "Dorf der 30 Esel". Gehzeit: ca. 5 Std., ca. 300 Hm positiv.

7. Tag: Heimreise

Reisezeit:

Mai bis Anfang Oktober, Anreise täglich.

Preise und Leistungen:

Für 640,- €/Person ab 2 Personen
Alle Übernachtungen im Doppelzimmer: + 60,- €/Person

Nicht enthalten: Anreise.
Anreise: Mit dem PKW, der Bahn (ab dem Bahnhof ca. 15 km per Taxi) oder per Flugzeug bis Montpellier oder Nimes.

Buchung

Interesse? Dann fordern Sie einfach ein Angebot an!