Menü überspringen
www.Eseltrekking-Frankreich.de
Eseltrekking
Südfrankreich
+++ individuell +++

Eseltrekking im Detail

Informationen zum Eseltrekking

Die Idee, mit einem Esel auf Wanderschaft zu gehen, reicht ca. 150 Jahre zurück. Damals wanderte der Schotte R.L. Stevenson (Autor der Schatzinsel) mit seiner Eselin Modestine quer durch die Cevennen. Anders als damals steht heute dem Wanderer eine wanderfreundliche Infrastruktur zur Verfügung. Kleine und idyllisch gelegene Herbergen empfangen Esel und Wanderer am Ende einer Etappe.

Herbergen beim Eseltrekking

Je nach Angebot übernachten Sie in:
Wanderhütten, die einfach, urig und rustikal sind, meist gibt es Mehrbettzimmer mit 4 bis 6 Betten. In aller Regel müssen Sie hier Ihren eigenen Schlafsack mitbringen.
Komfortabler ist es in den Wanderherbergen. Hierbei handelt es sich in aller Regel um sehr schön gelegene Herbergen mit 4 bis 5 Zimmern (Doppel- und Familienzimmer), die Betten sind gemacht und Handtücher liegen ebenfalls bereit.

Abendessen

Ganz egal, ob Sie in einer Wanderhütte oder in einer Herberge Ihre Nacht verbringen: Das Abendessen ist der krönende Abschluss eines ereignisreichen Wandertages. Meist sind die Getränke inklusive (nicht in Hotels) und bestehen aus einem Aperitif und Wein zum Essen. Dieses besteht in der Regel aus drei Gängen und in geselliger Runde geht es in mehreren Sprachen hin und her.

Eseltrekking

Die langohrigen Vierbeiner begleiten Sie, egal ob Sie zu zweit, mit Freunden oder mit der Familie unterwegs sind. Manche Eselbesitzer haben auch nichts dagegen, wenn Sie alleine wie Stevenson unterwegs sein möchten.

Eseltrekking mit Kindern

Ein Eseltrekking ist so konzipiert, dass normal sportliche Kinder mit Freude an Natur und Bewegung die jeweiligen Etappen problemlos schaffen. Und zudem motiviert der mitwandernde Esel und wird von Ihren Kindern mit Freude umhegt und gepflegt. Sie als Eltern wissen jedoch am besten, was Sie ihren Kindern zumuten können und welches Eseltrekking den Bedürfnissen Ihrer Familie entspricht. Gerne stehen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung beratend zur Seite, z.B. in einem persönlichen Telefongespräch.

Hunde und Eseltrekking

Und auch mit Ihrem Hund können Sie ein Eseltrekking unternehmen, allerdings nehmen nicht alle Herbergen Hunde auf. Wir beraten Sie hierzu gerne, damit Ihr vierbeiniges Familienmitglied nicht zu Hause bleiben muss. Ein paar Punkte gilt es zu beachten, so z.B., dass Ihr Hund im Nationalpark der Cevennen oder anderen Naturparks an die Leine muss. Bei der Länge der Etappen gilt es zu bedenken, dass Ihr Hund unter Umständen vor allem morgens das dreifache an Wegstrecke bewältigt. Da das Gelände oft steinig ist, wurden von Wanderern mit Hunden gute Erfahrung mit Hundewanderschuhen gemacht. Und last but not least sollte Ihr Hund im Umgang mit Eseln oder Pferden vertraut sein.

Schwierigkeit/Anforderungen

Das Gelände beim Eseltrekking ist meist mit dem Schwarzwald vergleichbar, d.h. es gibt Berge und Täler, Steigungen und Ebenen. Wir haben deshalb bei jedem Eseltrekking den Schwierigkeitsgrad angegeben, bzw. die körperlichen Anforderungen werden bei den jeweiligen Angeboten erläutert. Der Schwierigkeitsgrad 1 ist dabei der Einfachste. Unsere Eseltrekkingtouren in den provenzalischen Voralpen und im Queyras sind unsere anspruchsvollsten Wanderungen und mit dem Schwierigkeitsgrad 3 gekennzeichnet.

Esel

Der Esel trägt während der Wanderung ihr Gepäck, wobei ein Esel für 2 bis 3 Personen vorgesehen ist. Die Esel sind dressiert, und sind lieber mit Ihnen unterwegs als auf der Weide, und lassen sich gerne verwöhnen. Dennoch ist vor allem zu Beginn eine gewisse Autorität gefragt, damit der Esel versteht, wer hier die kleine Herde anführt. Deshalb erhalten Sie eine Einführung in den Umgang mit dem Langohr, bei der Ihnen das Führen eines Esels, seine Pflege und der Umgang in besonderen Situationen erklärt und gezeigt wird. Während des Eseltrekking sollte der Esel nur fressen, wenn auch Sie eine Pause machen, allerdings darf er jederzeit trinken, wenn Sie an Pfützen oder Wasserstellen vorbeikommen. Wenn Sie nachmittags in der Herberge ankommen, zeigt Ihnen der Hausbesitzer, wo der Esel die Nacht verbringt.

Packtaschen

Jeder Esel trägt zwei Packtaschen, wovon jede das Volumen eines großen Wanderrucksacks hat. Quer über den Packtaschen können Sie noch einen Seesack oder einen schlanken Wanderrucksack anbringen (Expander oder Seil bitte mitbringen).

Anreise

Je nach Abfahrtsort ist es sinnvoll, die Anreise auf 2 Tage zu planen, denn am Ankunftstag sollten Sie zur Eseleinweisung bereits am Nachmittag vor Ort sein.

Hier finden Sie unsere Angebote an Eseltrekkingtouren!


Zum Seitenanfang springen

© 2021   Impressum & Datenschutzerklärung | Gestaltung: Axel Beck | Links & Partner | Wandertouren-Frankreich
Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Impressum & Datenschutzerklärung.